Frauenhilfe in Schweppenhausen

Ich gehe gerne in die Frauenhilfe Schweppenhausen

In diesem Jahr feiert unsere Frauenhilfe in Schweppenhausen ihr 40jähriges Bestehen und ich bin seit über 25 Jahren „eine unserer Frauen“. Damals haben wir uns einmal im Monat abends getroffen und es hat mir sehr gut getan, mal ohne meine Familie mit anderen Frauen in Schweppenhausen zusammen zu sein. Wir haben über Geschichten aus der Bibel gesprochen – wobei mich ein Psalm auch heute noch nicht loslässt! Wir haben miteinander gesungen, gelacht, geweint. Doch waren wir nicht nur unter uns. An zahlreichen Festen haben unsere Familien uns begleitet und unterstützt. Alle „Frauenhilfe-Männer“ haben mit angepackt, so dass an unseren Festen und Basaren mancher „Taler“ zusammenkam, der sich in irgendeiner Form in unserer Kirche wiederfindet. Wir Frauen haben Gottesdienste gestaltet, zu denen ich gerne meine Kinder mitgenommen habe.

Es ist schön, dass wir in unserer umgebauten Kirche die Möglichkeit haben, das alles umzusetzen, weil es einfach da ist!

Mittlerweile treffen wir uns monatlich am 2. Montagnachmittag in der Kirche und ich habe den Traum, …
– dass wir auch das 50jährige Bestehen feiern können.
– dass sich trotz Berufstätigkeit und Familie junge Frauen zusammenfinden, um sich als Frauenhilfe zu treffen.
– dass noch viel mehr Frauen in Schweppenhausen erfahren möchten, wie schön es ist, einmal im Monat  zusammenzukommen, sich mit Frauen auszutauschen, mitmachen oder einfach nur zuhören und sich schon auf dem Heimweg auf die nächste Frauenhilfe-Stunde freuen.- dass die Gottesdienste, die unser Kreisverband vorschlägt,
weiter von den Frauen der Frauenhilfe Schweppenhausen gestaltet werden können.
– dass die Freude an der Frauenhilfe weitergeht und die Frauenhilfe Schweppenhausen einfach weiterlebt.

Da ich meinen Vorsitz im Jahr 2019 abgebe, jedoch gerne weiter die Frauenhilfe besuchen möchte, suchen wir Frauen in Schweppenhausen, die diese wirklich schöne Aufgabe übernehmen. Vielleicht mit einem ganz neuen Konzept? Ich denke hier ist noch vieles machbar und in den letzten 40 Jahren ist hier ein gutes Fundament für die Zukunft gesetzt worden.
Bitte, denken Sie darüber nach und wenden Sie sich gerne an mich, wenn Sie sich angesprochen fühlen und denken Sie nicht nur: ……träume weiter.

Ulrike Schmitt
Vorsitzende der Evangelischen Frauenhilfe Schweppenhausen