Seibersbach

© Rainer Kemp

Evangelische Kirche


Geschichte:
Die ev. Kirche war ehemals der hl. Anna geweiht und ist in ihrem Chor noch ein Bau aus der Zeit um 1500. Das Schiff und der Dachreiter wurden um 1770 neugebaut, der Turm im J. 1902 vorgesetzt von Regierungsbaumeister Heusch. Die Kirche ist ein einfacher Saalbau, im Lichten 6,80 m breit und 13,40 m lang. In den Langseiten sind je drei rundbogige Fenster. Der Chor, im Lichten 5,60 m breit und 5,80 m lang, hat einen dreiseitigen Schluß und zweiteilige Fenster mit Fischblasenmaßwerk. Auf dem Dach des Schiffes sitzt ein Dachreiter mit eingezogener welscher Haube.
Das Innere hat im Westen eine Orgelempore. Der Chor öffnet sich noch in dem alten Chorbogen und hat ein Netzgewölbe mit hohlprofilierten Rippen mit Schilden auf den Kreuzungspunkten, einer mit dem Wappen der Wolff von Sponheim. Die Rippen ruhen auf Konsolen mit Schilden und Fratzen.
In den Zwickeln der Fenster sind noch kleine Reste von Glasgemälden aus dem Anfang des 16. Jh.

Quelle: Pfarrer Karl Dünhof: „Geschichte der beiden evangelischen Gemeinden Seibersbach-Dörrebach“ ersch. 1934
Bildquelle: Rainer Kemp

 

Neue musikalische Gruppe

Singende Männer treffen sich im Alten Pfarrhaus

Das Alte Pfarrhaus in Seibersbach ist ein musikalisches Haus! Nahezu an jedem Tag wird hier gesungen und gespielt. Seit rund zwanzig Jahren ist es die Heimstätte des Kirchenchors Jubilate. Die jüngsten Sänger/-innen unseres Kinderchors und die jugendlichen Sänger/-innen des Jugendchors halten hier ihre Chorstunden ab. Die Jungbläser/- innen des Posaunenchors werden dort ausgebildet und der stattliche Posaunenchor lässt seine Klänge in den uralten Mauern erschallen. Oftmals dient das Obergeschoss des Hauses auch als Übernachtungsstätte der Musiker/- innen, die von weither zu uns kommen, um ein Konzert im Rahmen der „Musik am Montag um 7 nach 7“ zu gestalten.
Neben unseren vier Chören – daher die Namensgebung 4 plus 1 – trifft sich nun seit Anfang des Jahres eine kleine Gruppe von Sängern, die begeisterte Anhänger des Männergesangs sind und mit Herrn Hombach moderne Lieder der Männerchorliteratur singen. Interessierte stimmbegabte Männer sind herzlich eingeladen, einmal unverbindlich einen (Proben)Abend mit dem Vokalensemble 4 plus 1 zu verbringen.
Vielleicht kann dann in Zukunft eine weitere chorische Erfolgsgeschichte geschrieben werden, deren Anfänge im musikalischen Alten Pfarrhaus gelegt wurden.
Nähere Informationen bei: Michael Hombach, Tel.: 0176/39664226

In Seibersbach waren am 07. Januar die Sternsinger unterwegs, um den Häuser des Ortes und deren Menschen Gottes Segen zu bringen und für die Kinder zu sammeln, die von den Folgen des Klimawandels unmittelbar betroffen sind.

Andrea Schweigert begleitet die Sternsinger schon seit vielen Jahren auf ihren Wegen durch den Ort, übt die Lieder mit ihnen und ist Ansprechpartnerin bei Fragen. „Es wäre toll, wenn wieder mehr Kinder mitmachen würden, denn in einem recht großen Ort wie Seibersbach ist das sonst vielleicht irgendwann nur noch mit vorheriger Anmeldung möglich.“

Auch die evangelische Kirche erhielt ihren Segen, worüber sich Pfarrerin Rössling-Marenbach als Zeichen gelebter ökumenischer Verbundenheit sehr freute.

Traditionell spenden die Kinder übrigens einen großen Teil der Süßigkeiten, die sie erhalten, den „Tafeln“.

Mit dabei in diesem Jahr:

Marina Knapp, Lucas Marling, Yann-Oliver Braun, Julian Andrae, Leon Marling, Felix Bahners, Benjamin Andrae, Benedikt Filser und Samantha Filser (ganz links: Andrea Schweigert).

Der Evangelische Posaunenchor Seibersbach wurde im Winter 2013/2014 ins Leben gerufen und zählt heute 22 Spieler/-innen.

Nun startet er einen neuen Jungbläserkurs, der in Zukunft den stattlichen Chor verstärken soll. Im Posaunenchor werden Auszubildende als Jungbläser bezeichnet, was nichts mit dem Alter des musikalischen Nachwuchses zu tun hat. Ab dem 8. Lebensjahr kann mit  einer Bläserausbildung in unserem Chor begonnen werden. Nach oben keine Grenzen. Es können also auch Jugendliche und Erwachsene anfangen und ein Instrument erlernen.

Willkommen sind alle, die gerne ein Blechblasinstrument erlernen möchten. Mit etwas Fleiß und Einsatz kann man es schaffen, nach ca. einem Jahr auch im großen Posaunenchor mitzuspielen. Die Ausbildung ist kostenfrei, aber hoffentlich nicht umsonst. Ein Instrument für die Anfänger kann bei Verfügbarkeit gegen eine Leihgebühr ausgeliehen werden.

Das Erlernen eines Instruments hat sehr positive, persönlichkeitsfördernde Auswirkungen auf einen (jungen) Menschen.
Die Instrumentalausbildung in der Gruppe steigert zudem die sozialen und individuellen Kompetenzen: Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Entwicklung des Körperbewusstseins, Stärkung des Selbstvertrauens, Förderung des Gemeinschaftsgefühls, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit.

Die Ausbildung startet am
Freitag, dem 12. Januar 2018 um 16 Uhr
im Alten Pfarrhaus Seibersbach

Informationen und Anmeldung bei:
Kirchenmusiker Michael Hombach, Tel.: 0176/ 3966 4226
oder Evangelisches Pfarramt, Tel.: 06724/1307

Ganz Bethlehem ist ausgebucht…

…diese Erfahrung müssen Maria und Joseph jedes Jahr von neuem machen. Vor 2000 Jahren ganz real und bei uns im Krippenspiel. Die Kinder des Kinderchors singen und spielen diese Geschichte für uns:

am Samstag VOR dem 4. Advent
und am 4. Advent selbst jeweils um 16.00 Uhr
in der evangelischen Kirche in Seibersbach.

Bewährt hat sich die Regelung, dass wir am Samstag für die Familie und Verwandte spielen und am Sonntag für die gesamte Gemeinde (Wobei diese Regelung bitte ausdrücklich als flexibel zu verstehen ist: Wenn Sie sonntags nicht können, kommen Sie selbstverständlich samstags und umgekehrt!).

Liebe Freunde von Kikis KinderKirchenKino
 
Es ist soweit.
 
Am Samstag, den 21. Oktober 2017 startet Kikis KinderKirchenKino um 14:30 Uhr in die zweite Runde.
 
An insgesamt sechs Terminen (jeweils an einem Samstag um 15:00 Uhr) zeigen wir ausgewählte Kinderfilme für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre.
 
Aus lizenzrechtlichen Gründen dürfen wir leider keine Filmtitel im Internet veröffentlichen, aber wenn Ihr wissen wollt, welcher Film wann läuft, schreibt eine E-MAil an kiki@kirche-seibersbach.de.
Kiki schickt Dir dann weitere Informationen zu den Filmen.
 
Es sei nur soviel geagt, dass es in dem Film am kommenden Samstag um eine Gruppe von zwei Jungs, zwei Mädchen und einen Hund geht, die ein spannendes Abenteuer erleben.


In diesem Jahr feiern wir die Jubiläumskonfirmation mit einem Festgottesdienst – musikalisch gestaltet von unserem Posaunenchor – am Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 14.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Seibersbach.

Eingeladen sind alle, deren Konfirmation sich in diesem Jahr zum 25., 40., 50., 60. mal (weiter im 5-Jahres-Rhythmus) jährt. Dies betrifft folgende Konfirmationsjahrgänge:

konfirmiert im Jahre:

  • 1991 Silberne Konfirmation (25 jähriges Jubiläum)
  • 1976 Rubinkonfirmation (40jähriges Jubiläum)
  • 1966 Goldene Konfirmation (50jähriges Jubiläum)
  • 1956 Diamantene Konfirmation (60jähriges Jubiläum)
  • 1951 Eiserne Konfirmation (65jähriges Jubiläum)
  • 1946 Kronjuwelenkonfirmation (70jähriges Jubiläum)
  • 1941 Gnadenkonfirmation (75jähriges Jubiläum)

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Jubilarinnen und Jubilare herzlich zum gemeinsamen Kaffetrinken in das Alte Pfarrhaus (Gemeindehaus) eingeladen.

Wir bemühen uns, alle Jubilare, die in den Orten unserer Kirchengemeinde in den o. g. Jahren konfirmiert wurden, ausfindig zu machen und schriftlich einzuladen. Wenn Sie zu dem angesprochenen Personenkreis gehören, aber bis Ende September keine gesonderte Einladung erhalten haben, melden Sie sich bitte bei

Frau Doris Salz, Tel. 3904 oder per Email über das bereit gestellte Kontaktformular

Auch wenn Sie damals außerhalb unserer Kirchengemeinde konfirmiert wurden, ihre Jubiläumskonfirmation aber jetzt gerne in Ihrer jetzigen Gemeinde Seibersbach feiern möchten, sind Sie herzlich dazu eingeladen. In diesem Fall melden Sie sich bitte ebenfalls bei Frau Salz.

Bereits um 13.40 Uhr treffen sich die Jubilarinnen und Jubilare im alten Pfarrhaus (Gemeindehaus) in Seibersbach.

Wir freuen uns darauf, Sie dann begrüßen zu dürfen!

Wir – also die „Stammbesucher“ des Gottesdienstes für Männer sowie Gemeindereferent Gerhard Horteux und Pfarrerin RösslingMarenbach – freuen uns immer wieder auf die etwa alle sechs Wochen freitagsabends stattfindenden Gottesdienste. Wir beschäftigen uns stets in einer spannenden Diskussionsrunde mit aktuellen Themen wie der derzeitigen weltpolitischen Lage oder den Unterschieden und Gemeinsamkeiten der beiden großen christlichen Konfessionen oder dem muslimischen Glauben. Im Anschluss an die Gottesdienste setzen wir uns immer noch bei einem Glas Wein oder Bier im Alten Pfarrhaus zusammen und diskutieren lebhaft weiter. Kommen Sie doch einfach mal dazu und probieren Sie einen solchen Abend aus! Wir würden uns über weitere Männer in dieser Runde freuen! Sollte es Ihnen wider Erwarten nicht gefallen, wird es Ihnen niemand übel nehmen, wenn Sie einfach wieder wegbleiben!

Die nächsten Gottesdienste für Männer finden statt:
am Freitag, dem 07. Oktober um 19 Uhr
und
am Freitag, dem 18. November, ebenfalls um 19 Uhr.

Termine und Infos erhalten Sie von Frau Andrae
Tel. 06761 – 9677169

Der Einschulungsgottesdienst 2015 wird am Dienstag, den 08.09.2015

  • um 08:15 Uhr in der evangelischen Kirche in Schweppenhausen
  • und um 09:15 Uhr in der evangelischen Kirche in Seibersbach gefeiert.

Es geht tatsächlich los!

Der Vortrag über Nepal war die letzte Aktion, die in der „alten Kirche“ durchgeführt wurde. Dann ging’s ans große Räumen.
Ein Teil der Bänke macht jetzt einen „Scheunenurlaub“. Lampen wurden abmontiert, Kissen und Gesangbücher zogen ins Alte Pfarrhaus um. Einige Fenster sind schon ausgebaut und durch stabile „Pappfenster“ ersetzt. Mittlerweile ist ein großes Gerüst in unsere Kirche eingezogen.
Aufenthaltsdauer: einige Wochen. Die Kirchenbesucher/-innen werden gegen Maler/-innen, Restauratorinnen und Handwerker/-innen ausgetauscht – denn jetzt wird die Sache ernst. Nach Auswahl der Farbkombination und der Malereien im Chorraum anhand von alten Bildern und Zeichnungen unserer Kirche, der Voruntersuchung der Restauratorin und einem kleinen Probeanstrich steht nun der Restauration nichts mehr im Wege. Was für eine Freude! Einigen von uns standen buchstäblich die Tränen in den Augen, als wir die ersten Probemalereien an den Kirchenwänden gesehen haben, die uns eine Vorahnung ermöglichten, welches Juwel unsere Kirche wieder werden kann.
Dank Ihrer zahlreichen Spenden und vieler tatkräftiger Unterstützungen und auch Dank eines großzügigen Zuschusses des Kirchenkreises können wir das Projekt „Colour your church“ finanzieren und durchführen. Allerdings ist es wie bei jeder Renovierung/Restaurierung so, dass bei den laufenden Arbeiten immer noch Kosten entstehen können, die nicht vorhersehbar sind. Deswegen helfen sie uns weiterhin, damit wir in einigen Wochen den ersten Gottesdienst in einer wunderschönen neu renovierten Kirche feiern können. Symbolträchtig geplant für den ersten  Gottesdienst ist die Osternacht!
Übrigens: da – wie Sie ja wissen – die Fenster ausgetauscht werden müssen, weil sie nicht mehr dicht sind, können Sie, wenn Sie wollen, einzelne Fensterscheiben oder auch ein ganzes Scheibenfeld der alten Fenster gegen eine Spende erwerben! Schön gerahmt sind sie eine bleibende Erinnerung an die große Renovierung unserer Seibersbacher Kirche. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Kemp (6143) oder Frau Kraus (3596).

Der Farbentwurf der Restauratorinnen mit unterschiedlichen Möglichkeiten

Nachdem die Bänke ja „aus der Kirche ausgetreten“ sind und in der Scheune deponiert wurden, konnte der Gerüstbauer das Gerüst stellen und die Malerfirma damit beginnen, den Boden, die
Orgel etc. abzudecken.

 

Die Kirche hat jetzt quasi zwei Ebenen, damit die Maler/ -innen auch die Decke erreichen können. Dass der Raum eine Kirche ist, verrät höchstens noch die nur ansatzweise erkennbare Kanzel!!!

 

Kommentare sind geschlossen